Ziel des Projekts unter der Federführung von Prof. Dr. Ingrid Gogolin und Ute Michel ist die Entwicklung eines eLearning-Moduls als Qualifizierungsangebot für Lehrkräfte in Schulen der Sekundarstufe I.
Die Grundlagen dafür gehen aus einem Projekt hervor, das im Rahmen des Modellprogramms FÖRMIG – Förderung von Kindern und Jugendlichen mit Migrationshintergrund – durchgeführt wird. Hier werden ab dem Schuljahresbeginn 2007/2008 für ein Schuljahr Konzepte der durchgängigen Sprachförderung in sieben Schulen der Sekundarstufe I quasi-experimentell erprobt. Im Zentrum dieser Entwicklung steht die Förderung bildungssprachlicher Fähigkeiten in sprachlich heterogen zusammengesetzten Lerngruppen. Der besondere Akzent liegt dabei auf der Förderung von Kindern mit Migrationshintergrund, die in der Regel zweisprachig sind und für die das Deutsche die Zweitsprache ist.

Auf Grundlage der Ergebnisse der Evaluation und in Zusammenarbeit mit sieben Fallschulen soll ein via Internet zugängliches Qualifizierungsmaterial erstellt werden, das Textbausteine, Aufgaben zum Selbststudium und damit verbundene Video-Sequenzen aus dem Unterricht sowie aus Gesprächen mit Lehrkräften, Schulleitungen und anderen relevanten Personen enthält. Darüber hinaus werden Video-Interviews mit bekannten WissenschaftlerInnen, die zum Thema „Durchgängige Sprachförderung“ geforscht haben, einbezogen.

Die Aufbereitung als Online-Module besitzt gegenüber einer auflagengebundenen DVD-Version den Vorteil der nachhaltigen Aktualisierbarkeit und Erweiterbarkeit, darüber hinaus ergeben sich geringe Distributionskosten und die Möglichkeit des breiten und offenen Zugangs bzw. der kommunikativen Vernetzung für interessierte Lehrer, Ausbilder und Laien.
Die Online-Module stellen nicht nur eine umfangreiche Mediensammlung dar, sondern unterstützen darüber hinaus die Vertiefung der Thematik durch erweiterte Formen der Interaktivität und aktiven Teilhabe.

Die Realisierung des Projekts erfolgt in Kooperation mit Prof. Dr. Torsten Meyer und dem eLearning Büro vom Winter 2007 bis Frühjahr 2009.