Bundesarchiv_B_145_Bild-F077948-0006,_Jugend-Computerschule_mit_IBM-PCDas Hamburger eLearning-Magazin nimmt für seine im Juni 2015 erscheinende Ausgabe noch bis zum 10. April Beiträge an. Die Leitfrage des kommenden Heftes lautet: »Was ist gutes eLearning? – Qualität in Lehr-/Lernszenarien mit digitalen Medien«.

Das Titelthema eignet sich sowohl für theoretische Beiträge als auch für Erfahrungsberichte aus der eLearning-Praxis. Aus dem aktuellen Call for Papers:

Doch so unterschiedlich die Inhalte sind, die diese Lernangebote thematisieren, so vielfältig sind ihre methodischen Ansätze, die mit ihnen verfolgten Ziele und der von den Studierenden subjektiv empfundene Nutzen in didaktischer und organisatorischer Hinsicht. Was also kann als ›gutes eLearning‹ gelten? Geht es darum, Ziele zu erreichen oder positive Rückmeldungen zu erhalten? Diesem Thema widmet sich die neue Ausgabe des Hamburger eLearning-Magazins. Dabei sind folgende Fragestellungen von besonderem Interesse:

  • Welche Merkmale eines eLearning-Angebots werden in der Praxis als Kriterien für „gutes eLearning“ festgelegt oder wahrgenommen?
  • Welche Ziele oder Qualitätsverständnisse können bei der Konzeption von eLearning-Angeboten handlungsleitend sein?
  • Welche Qualitätskriterien werden in der Praxis angewandt und wie können diese bewertet oder gemessen werden?
  • Welche Evaluationsverfahren haben sich bewährt?
  • Welche Erfahrungen liegen mit Akkreditierungsverfahren vor?
  • Welche Formen der Qualitätsentwicklung liegen im Hochschulbereich vor?

Das Hamburger eLearning-Magazin bietet darüber hinaus auch wieder Raum für Beiträge außerhalb des Themenschwerpunktes sowie Ankündigungen von Veranstaltungen, Konferenzrückblicke oder andere interessante Neuigkeiten. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an das Zentrale eLearning Büro der Uni Hamburg:

Britta Handke-Gkouveris
Dr. Angela Peetz
Tel. +49 40 42838 7258
ZeB@uni-hamburg.de

 

Abbildung: Bundesarchiv, B 145 Bild-F077948-0006 / Engelbert Reineke / CC-BY-SA.