Referats- und Vorlesungsaufzeichnung leichtgemacht!

Nachfolgend geht es um eine ’schlanke‘ Alternative zur Videoaufzeichnung von Vorlesungen, Referaten und Präsentationen.

  • Sie möchten ihren Vortrag ausschließlich einer bestimmten Gruppe von Studierenden oder einer anderen Zielgruppe digital zur Verfügung stellen?
  • Die Präsentation enthält urheberrechtlich geschützte Inhalte, d.h. Bilder und/oder Ton (z.B. Musiktracks), welche eine Veröffentlichung verhindern?
  • Sie möchten direkt und selbst darüber bestimmen, in welchem Umfang und in welcher Dauer die Aufzeichnung digital zugänglich ist?
  • Sie möchten spontan einen Vortrag oder ein Referat für Archivierung oder spätere Verwendung aufzeichnen?

MP3-Aufzeichnungsgeraet_kleinDie folgende Aufzeichnungsvariante kann in diesen Fällen eine Alternative zur „klassischen“ Videoaufzeichnung und Bereitstellung über Lecture2Go darstellen.
Enhanced Podcasts bzw. Slidecasts stellen u.a. auch eine Möglichkeit für Studierende dar, relativ aufwandlos eigene Referate zu archivieren oder zu veröffentlichen.

Umsetzung:

  1. Am Anfang steht die Ausleihe eines MP3-Tonaufzeichnungsgerät. Die Geräteausleihe des Medienzentrums im R514 hat diese Geräte im Bestand. Lehrende und Studierende des FB Erziehungswissenschaft können sich über einen dort anzufertigenden Ausleihausweis ein entsprechendes Gerät ausleihen.
  2. Machen Sie sich vertraut mit dem Gerät (Ein-Knopf-Bedienung)  und testen Sie, ob Sie mit der Qualität der Audio-Aufnahme zufrieden sind, wenn diese unter ähnlichen Bedingungen wie später am Verantsaltungsort stattfindet.
  3. Die Audio-Aufzeichnung erfolgt während ihrer Veranstaltung durch das Aufzeichnungsgerät, das vibrationsfrei in der Nähe der oder des Vortragenden abgelegt und durch Sie ein- und ausgeschaltet wird.
  4. Während der Präsentation wird nach Folienwechseln durch die oder den Vortragenden die gerade aktuelle Folie benannt. Dies erleichtert späteren Nutzern der Aufzeichnung die Orientierung.
  5. Speichern Sie die Folien als PDF ab. Microsoft Powerpoint bietet diese Option unter „Speichern unter…“->“Format“ an.
  6. Eine gewünschte Nachbearbeitung der MP3-Datei ist durch kostenlose Audio-Bearbeitungs-Software wie z.B. Audacity möglich. Das Medienzentrum unterstützt Sie in der Offenen Werkstatt gerne in der Einweisung oder Handhabung der Software.
  7. Stellen Sie die Audiodatei (MP3) und die Folien (PDF) in CommSy, auf einer eigenen Webseite oder einem Filesharing-Site – ggf. passwortgeschützt oder mit individuell freischaltbarem Zugang – Studierenden oder einer anderen Zielgruppe zur Verfügung.

Vorteile

  • Technisch einfache und zuverlässige Umsetzung durch Verzicht auf Videohardware und -daten
  • Daten bleiben in den eigenen Händen
  • Kein Aufzeichnungsausfall durch z.B. unerwarteten Krankenstand bei aufzeichnendem Personal
  • Zeitnahe Bereitstellung der Daten in z.B. EduCommsy
  • Unabhängigkeit von anderen L2Go-Aufzeichnungen
  • Da relativ kleine Datenmenge gut als schlanke Mobile-Variante über MP3 bereitstellbar (z.B. für Smartphones) – leichtere Nutzung für unterwegs, auf dem Weg zur Uni etc.
  • Auf Wunsch nur für das eigene Archiv nutzbar oder für eine kleine, definierte Gruppe publizierbar

Nachteile

  • Keine automatische, synchrone Wiedergabe von Folien und Ton; die Nutzer müssen, wenn sie sie benötigen, die PDF-Folien selbst nach Angabe der Vortragenden weiter klicken.
  • Kein Videobild der oder des Vortragenden
  • Mehr Aufwand und organisatorische Verantwortung auf Seiten der oder des Vortragenden

Falls Sie an dieser Art der Aufzeichnung interessiert sind, stehen wir Ihnen gerne für eine Beratung oder Einweisung zur Verfügung.

Weitere Links