ePush in virtuellen Welten

ePush-Ringvorlesungsschild in SL Das ePush-Projekt ist nun auch in der virtuellen Welt Second Life präsent. Ein Hinweisschild auf der Event-Insel des Campus Hamburg (http://slurl.com/secondlife/Campus%20Hamburg/68/2004/23) verweist auf die Ringvorlesung zur “digitalen Zukunft der Universität”.

Das ist bis jetzt natürlich nicht viel mehr als ein “Medienbruch”, findet die Vorlesung doch ganz real im Von-Melle-Park 8 und nicht in der virtuellen Welt von Second Life statt. Wer sich aber mit der digitalen Zukunft von Hochschulen beschäftig, kommt nicht umhin, auch die didaktischen Optionen von virtuellen Welten zu erkunden. In diesem Sinne wird im gerade erst eröffneten Hauptgebäude unserer Universität in Secondlife (http://slurl.com/secondlife/University%20of%20Hamburg/119/188/31) demnächst auch ein ePush-Office präsent sein. Dieses ist dann wie im wirklichen Leben ganz real zu Sprechzeiten geöffnet. Neben Projektinformationen wird das Büro aber auch den Zugang ebnen zu einem Seminarraum, dessen Installation im wahrsten Sinne des Wortes auf Knopfdruck umgestaltet werden kann; vom Frontalunterricht zum Roundtabel, von akustisch abgeschirmten Arbeitsplätzen für Kleingruppen bis zum Internetcafé.

So flexibel wie das Setting soll auch die Nutzung sein: Vorträge, Seminararbeit, Rollenspiel und Prüfung sind hier nur Schlagworte, für deren Umsetzung in virtuellen Welten wir Potentiale erkunden und praktische Szenarien entwickeln wollen. Zumindest dann werden auch Studenten die Uni-Hamburg in Second Life bevölkern (vgl. dazu http://histucation.wordpress.com/2008/04/29/uni-hamburg-in-second-life-aber-wo-sind-die-studenten/). Ob sie allerdings auch bleiben, wird davon abhängen, inwieweit es gelingt tatsächliche Mehrwerte zu generieren…

-->