ePortfolio

w_hantan Die Maßnahme ePortfolio wird zur Zeit neu gestaltet. Sie setzt sich zusammen aus der Maßnahme eModulprüfung, die sich mit dem Einsatz digitaler Medien zu Prüfungszwecken befasst, und dem Gesprächskreis ePortfolio, der sich im Verlauf des Projekts ePUSH aus fachbereichs- und universitätsübergreifenden Interessierten gebildet hat.

Analog zur Nutzung digitaler Medien zu Lehr- und Lernzwecken wird nach Möglichkeiten, mittels eAssessments auch einen Beitrag zur Qualitätsverbesserung leisten zu können, gesucht. Das bezieht sich zum einen auf die Angemessenheit einer Prüfungsgestaltung in Bezug auf den Inhalt bzw. das Lernziel einer Lehrveranstaltung. In diesem Sinne lassen sich durch die Integration verschiedener Medienformate wie Film oder Audioaufzeichnungen beispielsweise Aufgabenstellungen zur Analyse von Unterrichtssituationen, spezifischer Interaktionsgeschehen oder komplexer Bewegungshandlungen deutlich dichter am Gegenstand festmachen, als dies mit traditionellen Methoden möglich ist. Zum Anderen wird sich eine verbesserte Studienleistung erhofft, wenn es gelingt, Assessments auch als Mittel der Selbstkontrolle zu erschließen, mit dem individuelle Rückschlüsse auf den eigenen Lernprozess sowie den eigenen Lernstand möglich werden.

Die Universität Hamburg nutzt die Lernplattform Blackboard. Diese hat bereits eine Akzeptanz unter den Lehrenden und Studierenden. Blackboard besitzt eine Prüfungsplattform. Durch die mittelfristige Andockung (nach Aussage des Regionalen Rechenzentrums) von Blackboard an STiNE könnten demnach Prüfungsdaten übertragen werden, weshalb das Erkunden der Nutzung der Prüfungsplattform Sinn machen würde. Blackboard bietet nicht nur die Möglichkeit für Lehrende und Studierende Material zu sammeln, sondern auch durch ein eigenes Testtool die Möglichkeit Tests in Form von MultipleChoice Fragen, True/False-Fragen, Lückentexten, Freitextaufgaben etc. zu erstellen.

Aktuelle Beiträge der Maßnahme ePortfolio

ePUSH auf der Campus Innovation 2009

Die Campus Innovation 2009 in Hamburg stand unter dem Thema „Change 2.0 – Bildungsreformen im Wandel?!“ und befasste sich übergeordnet mit der Frage, wie Informations- und Kommunikationstechnologien die Umgestaltung der Institution Universität bereits beeinflusst haben und zukünftig mitgestalten werden.
Unser Projekt ePUSH war auf der Campus Innovation mit einem Stand vertreten, um uns vorzustellen, aktuelle Gedanken zum Themenkomplex „neue Medien – neue Studienmöglichkeiten“ aufzugreifen und so an der Ausbildung einer neuen Lehr- und Lernkultur an Universitäten mitzuwirken. Außerdem gestalteten wir den Track „eLearning“ maßgeblich mit. weiterlesen… »

Ringvorlesung “Medien und Bildung”

In diesem Semester findet, nun bereits zum vierten Mal, die vom *mms organisierte Ringvorlesung zum Thema “Medien und Bildung” statt. Diese beschäftigt sich mit dem Thema “Kontrolle und Selbstkontrolle in Bildungszusammenhängen”.

Die Ringvorlesung möchte interdisziplinäre Perspektiven auf technische und konzeptuelle, auf individuelle und soziale Mechanismen von Kontrolle und Selbstkontrolle eröffnen, die gerade deswegen so schwer zu entdecken sind, weil sie allgegenwärtig und öffentlich sind. Diskutiert werden sollen Ausformungen, Auswirkungen und Ausgänge dieser Entwicklung im Hinblick auf ein zukünftiges Verständnis von Bildung und Selbstbildung. weiterlesen… »

Vortrag von Prof. Dr. Häcker

Im Rahmen des aus dem Projekt entstandenen Portfolio Gesprächskreises wurde Prof. Dr. Thomas Häcker von der Universität Rostock zu einem (e)Portfolio-Tag hier nach Hamburg eingeladen. Nach einem Workshop am Nachmittag und Gesprächen mit Experten hielt er am Abend einen Vortrag zum Thema “Entwicklungsportfolios – Bedrohung oder Mehrwert für angehende LehrerInnen.” Hier können Sie sich die Videoaufzeichnung des Vortrags ansehen.

Falls der Player nicht funktioniert: Hier ist ein

Direktlink zum Video

 

(e)Portfolio-AG – Treffen am 14.1.

Die Arbeit der (e)Portfolio-AG – wir haben bereits über die vorangegangen Treffen berichtet – wurde mit einem erneuten Treffen in der vergangenen Woche vorangetrieben. Die Planungen für verschiedene Veranstaltungen laufen:

  • am 29.1. wird es einen (e)Portfolio-Tag geben, zu dem Prof. Dr. Thomas Häcker, Experte auf dem Gebiet der Portfolio-Arbeit (Universität Rostock, Institut für Schulpädagogik) eingeladen wurde. Dort wird es neben einer Expertenrunde einen öffentlichen Vortrag mit Diskussion geben, zu dem wir sie herzlich einladen:
    • Thomas Häcker: “Entwicklungsportfolios — Bedrohung oder Mehrwert für angehende Lehrer/innen” am Donnerstag, den 29.1.2009 von 17.30h — 19.00h, VMP 8, Raum 20 weiterlesen… »

(e)Portfolio-AG

Die (e)Portfolio-AG, entstanden aus dem Projekt ePUSH, hat sich Anfang November erneut getroffen. Die AG besteht mittlerweile nicht nur aus Vernetzungen innerhalb der Fakultät EPB, sondern u.a. auch zur TU Harburg und dem dortigen ELCH-Projekt studIPort 2.0, welches sich ebenfalls mit (e)Portfolios beschäftigt, sowie Interessierten anderer Universitäten. Ziel der AG ist die Bildung von sinnvollen Schnittstellen, um die (e)Portfolio-Arbeit im universitären Kontext voranzubringen.

Anhand von Praxiserfahrungen wurden dabei unterschiedliche exemplarische Einsatzmöglichkeiten von (e)Portfolios vorgestellt: weiterlesen… »

Arbeitsgruppe ePortfolio – am Donnerstag, den 10.07.2008

Tagungszeit: 11.00 Uhr bis 12.30 Uhr
Anwesende: Ralf Appelt, Thomas Czerwionka, Andreas Hebbel-Seeger, Marianne Merkt, Torsten Meyer, Hannes Müller, Stefan Münte-Goussar, Ivo van den Berk, Anneliese Wellensiek, Birte Frische , Olaf Wilde, Detlev Bieler, Magdalene Levy (ab 11.45).

Bei dem hiesigen Treffen wurde der Gesprächskreis der Teilnehmenden um Lehrende aus der Uni Hamburg und Angehörige der TUHH (Projekt StudIPort 2.0) erweitert.
weiterlesen… »

4. EduMedia Fachtagung

Selbstorganisiertes Lernen im interaktiven Web
Lernkultur im Wandel?

EdumediaSo lautete der Titel der 4. EduMedia die am 2. und 3. Juni 2008 in Salzburg stattfand.
Neben interessanten Referenten aus ganz Europa war u.a. auch der Experte für informelles Lernen, Jay Cross, zur EduMedia gekommen. Noch vor Beginn der eigentlichen Fachtagung habe ich am ePortfolio Expertenforum teilgenommen, welches zu großen Teilen von Mitgliedern des Mosep Projektes gestaltet wurde. Vor dem Hintergrund der kürzlich gegründeten ePortfolio AG an unserer Fakultät war dies selbstverständlich sehr interessant für mich. weiterlesen… »

Arbeitsgruppe ePortfolio

Am vergangenen Donnerstag traf sich die Arbeitsgruppe zum Thema ePortfolio. Das bestimmende Element der Sitzung war die Frage nach dem Selbstverständnis der Projektgruppe insbesondere hinsichtlich inhaltlicher Ausrichtung und konkreten Vorhaben.
Insgesamt wurden dabei zwei Linien gesehen: Zum einen eine Dokumentationsline, welche die technologische Dimension im Sinne möglicher Tools abbildet und deren Eignung in Bezug auf mögliche Unterrichtssettings benennt sowie konkrete Einsatzszenarien beschreibt. Zum anderen eine Support-Linie, die Lehrende bei konkreten Vorhaben unterstützt. weiterlesen… »

-->