Was ist ePush?

e-Learning – oder allgemeiner der Einsatz Neuer Medien in der Bildung – nicht nur die Fortsetzung der gewohnten Bildung mit neuen Mitteln, sondern wird zu Umstrukturierungen führen, die heute noch schlecht absehbar sind. Die Bildungseinrichtungen werden sich darauf einstellen müssen, dass sie zu permanenten Baustellen werden. `Under Construction´ wird keine vorübergehende Behinderung des Betriebs mehr anzeigen, sondern die neue Grundverfassung.
(Werner Sesink)

ePUSH ist ein Vernetzungs- und Integrationsprojekt, das innerhalb der Laufzeit von zwei Jahren Strukturen der Fakultät für Erziehungswissenschaft, Psychologie und Bewegungswissenschaft (Fakultät IV) zusammenführen, entwickeln und nachhaltig etablieren soll. Es ist im Wesentlichen damit befasst, in einem konzertierten Verfahren Vorfindliches zu sammeln, zu unterstützen, aufeinander abzustimmen und im Bedarfsfall zu ergänzen, um einen „Push“ auszulösen: Die Einsatzmöglichkeiten von ICT in Studium und Lehre an der Fakultät sollen durch Bündelung und Kommunikation ins Bewusstsein der Lehrenden und Lernenden gerufen und dadurch ein selbstverständlicher Umgang mit ICT befördert werden. Insofern setzt das Projekt von vornherein dabei an, nachhaltige Strukturen zu schaffen, die einerseits in Einrichtungen und Services, andererseits in den Habitus einer verinnerlichten neuen Lehr- und Lernkultur münden sollen.

ePUSH hat eine nachhaltige Einbettung von ICT in die Prozesse von Lehren und Lernen an der Fakultät IV zum Ziel. Dabei kann das Projekt auf den umfangreichen Vorarbeiten – EduCommSy, ABK-online, study.log, HEAP, Mosaik, ProKonflikt, Praxiskontakt, Level-Q, Solution, Run!, etc. –sowie der guten Annahme dieses Angebots in der Fakultät aufbauen. ePUSH umfasst alle Handlungsebenen von der Organisation von Lerninhalten, -formen und Lerngemeinschaften bis zur organisationalen Infrastruktur. Das Projekt soll dem effektiven Anschub der strategischen Ziele des ICT-Gesamtkonzepts der Fakultät IV dienen.

ePUSH dient als Beschleuniger der Maßnahmen, die sich aus der ICT-Strategie der Fakultät IV, der eLearning-Strategie der Universität Hamburg und den Ziel- und Leistungsvereinbarungen zwischen Fakultät und Präsidium ergeben. Die beschlossenen Maßnahmen legen gewissermaßen die Gleise für das Projekt und setzen einen Zug auf die Schiene, den ePUSH für zwei Jahre kräftig anschiebt. Die prinzipielle Transferierbarkeit von ePUSH wird dabei wesentlich dadurch begünstigt, dass das Projekt ausschließlich Strukturen aufbaut und nicht fachgebunden agiert. Das hier entwickelte Modell hat daher große Chancen, in die anderen Fakultäten oder auf eine höhere Organisationsebene an der Universität übertragen zu werden. Ebenso wirkt es in Bereiche der direkten Berufsvorbereitung und Weiterbildung hinein: hier zunächst speziell in die zweite und dritte Phase der Lehrerbildung.

massnahmen.gif

ePUSH greift auf verschiedenen Ebenen in die Organisationsentwicklung der Fakultät ein. Auf den fünf Ebenen CommunityBuilding, eLearning, Forschung, InformationsManagment und Infrastruktur wurden strategisch entscheidende Themenfelder identifiziert, die gebündelt durch die Maßnahmen eCommunityBuilding, eSupport Schlüsselkompetenz, eModul-Prüfung, eInfrastruktur, eQualifizierung und ePUSH Koordination mit unterschiedlicher Gewichtung bespielt werden. Alle Maßnahmen im ePUSH-Projekt werden durch Einrichtungen der Fakultät bereits während der Projektlaufzeit nachhaltig verankert. Insbesondere durch enge Abstimmung und intensive Kooperation mit dem *mms MultiMedia-Studio / eLearning-Büro und dem Schlüsselkompetenzzentrum der Fakultät werden die Ergebnisse aus ePUSH weiter getragen. Umgekehrt erfüllen diese fest installierten Einrichtungen ein Aufgabenspektrum, das die ePUSH-Maßnahmen übersteigt und damit das Projekt begleitend bereichert.

ePUSH will durch diese Maßnahmen im Zeitraum von Oktober 2007 bis September 2009 die ICT-Entwicklungen für den Bildungsbereich aktiv mitgestalten und kritisch begleiten: innovative Unterrichtsformen sollen unterstützt und entwickelt, CommunityBuilding gefördert sowie geeignete Infrastrukturen geschaffen werden.

ePush Infoflyer ePush Infoflyer zum Download

-->