Ringvorlesung Medien & Bildung 2012/13:
»Medienbildung zwischen Utopie und Praxis«

Mit Blick auf die gesellschaftliche Relevanz von Medien und Bildung stehen theoretische Perspektiven und euphorische Utopien nicht selten praxisorientierten Projekten oder teils ernüchternden Erfahrungen aus dem pädagogischen Tagesgeschäft gegenüber. Die Ringvorlesung „Medien & Bildung“ möchte im Wintersemester 2012/2013 einen interdisziplinären Raum schaffen, um dieses Spannungsfeld zwischen – im weitesten Sinne medienpädagogischen – Visionen und Forderungen sowie tatsächlichen Praxen und Förderungen in den Blick zu nehmen und zu diskutieren. Es soll verdeutlicht werden, warum beides notwendig ist: einerseits die Beschäftigung mit Hintergründen und Zusammenhängen, die nicht selten geprägt sind von einer idealisierenden Sichtweise auf aktuelle technologische, soziale und kulturelle Veränderungen; andererseits die Reflexion der Praxis und damit eine Auseinandersetzung mit alltäglichen Problemen, Hindernissen, Risiken – aber auch mit Chancen, Erfolgen, Veränderungen.

Ausgangspunkt der Vortragsreihe sind Kontroversen zwischen VertreterInnen von Utopie und Praxis, zwischen Hoffnung und Wirklichkeit, zwischen Euphorie und Ernüchterung. Ziel ist es, einen Rahmen für die Weiterentwicklung zeitgemäßer Medienbildung zu schaffen und damit Möglichkeitsräume für ein gemeinsames (Weiter-)Denken zu eröffnen.

Übersicht über die Veranstaltungen.

15.10.2012 – 02.02.2013, Dienstags, 18 – 20 Uhr
Universität Hamburg, Von-Melle-Park 8, 20146 Hamburg
Raum 504 (5. Stock)

  • 16.10.2012 »Einführung: Science | Fiction | Realities«
    Christina Schwalbe, Ralf Appelt, Wey-Han Tan, Andreas Hedrich, Alexander Unger (Uni Hamburg)
  • 23.10.2012 »Koevolution – zur Theorie und Praxis der Medienbildung«     
    Torsten Meyer (Uni Köln)
  • 30.10.2012 »Keine Bildung ohne Medien«    
    Ilka Goetz (BITS 21, Berlin)
  • 06.11.2012 »Lernen 2.0 – Wunsch oder Wirklichkeit?«    
    Lisa Rosa (LI Hamburg)
  • 13.11.2012 »Open Educational Ressources – Pro und Contra«
    Felix Schaumburg (Gesamtschule Wuppertal), Marc Frye (Cornelsen Schulbuch Verlag) 
  • 20.11.2012 »Das Projekt Paducation – Mobiles Lernen an der Schule«    
    Christian Lenz (Schulleiter Kurt-Körber-Gymnasium Hamburg), Ingo Kriebisch (LI Hamburg)
  • 27.11.2012 »Partizipatives Lernen mit digitalen Medien in der Schule«    
    Kerstin Mayrberger (Uni Augsburg)
  • 04.12.2012 »Kontrollverlust für Schule und Lehrer durch digitale Medien«    
    Jöran Muuß-Merholz (Jöran & Konsorten)
  • 11.12.2012  »Die Wissensgesellschaft – eine moderne Utopie«    
    Rudolf Kammerl (Uni Hamburg)
  • 18.12.2012 »Das Handy im Bildungsbereich – zwei Perspektiven«
    Daniel Seitz (Mediale Pfade), Klaus Küchmeister (LI Hamburg, Referat Medienpädagogik)
  • 08.01.2013 »RePlayMe – digitale Spiele zur Förderung der Lesekompetenz«
    Silke Günther (Uni Hamburg)
  • 15.01.2013 »Medienbildung als gesellschaftliche Aufgabe«
    Carsten Brosda (Leiter des Amtes für Medien, Hamburger Senatskanzlei)
  • 22.01.2013 »… und alle so: Yeaahh!! – Pädagogische Nutzung partizipativer Medien und Partizipationsmöglichkeiten Jugendlicher«
    Niels Brüggen (JFF – Institut für Medienpädagogik, München)
  • 29.01.2013 »Von der Schulhomepage zum Schulblog«
    Daniel Röhe (Schulleiter Bugenhagen Schule Hamburg)

Kommentare sind geschlossen.

Top