04.06.2013: »Bildung und das Social Web: Mythen, Zumutungen, Potenziale«

Benjamin Jörissen ist Akademischer Rat am Institut für Pädagogik der Friedrich-Alexander Universität Erlangen-Nürnberg. Von 2000 bis 2004 war er als wissenschaftlicher Mitarbeiter am Arbeitsbereich Anthropologie und Erziehung, Fachbereich Erziehungswissenschaft und Psychologie, der Freien Universität Berlin tätig. Benjamin Jörissen promovierte zum … Weiterlesen

Wissen, wie alles zusammenhängt – Orientierungswissen im Informatikstudium

Prof. Dr. Arno Rolf, Fachbereich Informatik, Universität Hamburg: Die Informatik verfügt über einen stark ausdifferenzierten, für den Einzelnen nicht mehr vollständig zu überblickenden, aber für einen hohen Stand der Technik und ökonomischen Wohlstand notwendigen Methoden- und Theorieschatz. Durch diese Konzentration … Weiterlesen

Die Veränderungen von Wissen in der ‚Wissensgesellschaft‘ und die didaktischen Konsequenzen

Dr. Thomas Höhne, Justus-Liebig-Universität Gießen: Wissen ist in den letzten zwei Jahrzehnten nicht zuletzt aufgrund der medialen Transformationen immensen Strukturveränderungen unterworfen. Die Stichworte hierbei lauten: Vernetzung, Hypertextsysteme, Simulation menschlichen Denkens, synchrones Abrufen von Information usw. Versteht man Pädagogik auch als … Weiterlesen

Frontbericht: Geisteswissenschaften und Computer – ein Krieg der Welten?

Prof. Dr. Jan Christoph Meister, Fachbereich Sprach-, Literatur- und Medienwissenschaften, Universität Hamburg: Seit C.P.Snows berühmter ‚Reed Lecture‘ werden Kunst und Geisteswissenschaften immer wieder als Repräsentanten einer Wissenskultur beschrieben, die angeblich im unversöhnlichen Gegensatz zur Wissenskultur der technischen Praxis und der … Weiterlesen

Top