Archiv für 'Allgemein' Category

Zur gegenwärtigen Situation der Psychoanalyse

März 3rd, 2014

Eine Gruppe von Freunden der Freudschen Psychoanalyse aus verschiedenen Ländern appelliert an die organisierten Psychoanalytiker, ihre politische Abstinenz aufzugeben und die psychoanalytische Ausbildung zu reformieren. Mehr dazu hier .

Andere Sicht: Pussy Riot und Chodorkowski

Dezember 26th, 2013

http://psychosputnik.wordpress.com/2013/12/24/dyktatura-gowniarzy-dictatorship-of-the-squirts-oder-grimms-marchen-reloaded/

Wer ist Georg Elser? Die Höllenmaschine des Tischlers

November 4th, 2013

Die Geschichte des Hitler-Attentäters Georg Elser (1903-1945) Vorgetragen von Jens Harzer und Helmut Butzmann 8. November 2013, 20 Uhr FREIE AKADEMIE DER KÜNSTE Hamburg Klosterwall 23, Rückseite Markthalle Eintritt 5,- €, erm. 3,- €. Auf den Tag genau 74 Jahre nach dem Münchner Attentat vom 8. November 1939 erinnern Jens Harzer und Helmut Butzmann zum vierten Mal seit […]

Psychoanalyse und Hausbesetzung

Februar 23rd, 2013

Ein Beitrag von Dr. med. W. Leuschner. “Die kurzzeitige Besetzung des Frankfurter Sigmund-Freud-Instituts durch Studenten des „Instituts für vergleichende Irrelevanz“ (IvI) wirft nicht nur ein Schlaglicht auf die Verhältnisse an deutschen Universitäten, sondern auch auf die gegenwärtige Situation der Psychoanalyse überhaupt. Das Gebäude des von Alexander Mitscherlich gegründeten Institutes konnte nur besetzt werden, weil es […]

Rezension zu »Herr im eigenen Haus«

Februar 23rd, 2013

Ende letzte Jahres erschien: “Zwischen Architektur und Psychoanalyse. Sexualität, Phantasmen, Körper“, Herausgegeben von Insa Härtel, Olaf Knellessen, und Helge Mooshammer, Zürich: Park Books 2012. Nun veröffentlichte Michael B. Buchholz im “Psycho-News-Letter Nr. 94″ der DGPT unter anderem eine Replik (S.9-13) auf Karl-Josef Pazzinis Beitrag (in o.g. Publikation) “Herr im eigenen Haus”. Den vollständigen Newsletter sowie den Beitrag zu […]

Rezension zu »Gesellschaftliche Bedingungen von Bildung und Erziehung. Eine Einführung«

Februar 23rd, 2013

In der “Vierteljahresschrift für wissenschaftliche Pädagogik” ist im Heft 3/2012 eine Rezension von Christian Grabau zum 2010 veröffentlichten “Gesellschaftliche Bedingungen von Bildung und Erziehung. Eine Einführung” (Andrea Liesner, Ingrid Lohmann, Hg., Stuttgart: Kohlhammer) erschienen: “In Erklärungsansätze gesellschaftlicher Bedingungen von Erziehung und Bildung einzuführen, ist ein anspruchsvolles Unterfangen. Der Titel des yon Andrea Liesner und Ingrid Lohmann herausgegebenen Bandes versammelt gleich […]

Herr im eigenen Haus

November 26th, 2012

Zwischen Architektur und Psychoanalyse. Sexualität, Phantasmen, Körper Herausgegeben von Insa Härtel, Olaf Knellessen, und Helge Mooshammer Zürich: Park Books 2012   Architektur und Psychoanalyse – nur auf den ersten Blick haben diese zwei eminenten Bereiche wenig miteinander zu tun. Schon beim zweiten Nachdenken gewinnt man die Erkenntnis, dass es naheliegende Berührungspunkte zwischen ihnen gibt, geben […]

Ad “Hans Meyers zum 100. Geburtstag”

Oktober 15th, 2012

In den BDK-Mitteilungen 3/12  vom 23. Juli 2012 ist unter anderem erschienen: Wolfgang Legler: Hans Meyers zum 100. Geburtstag, S. 4-7. Auf diesen Beitrag hat Karl-Josef Pazzini eine Replik verfasst, die auch an die BDK-Mitteilungen geschickt wurde. Sie finden den Text unter folgendem Link: Ad “Hans Meyers zum 100. Geburtstag”  

Internationale interdisziplinäre Tagung

August 21st, 2012

  Am 9. und 10. November veranstaltet Insa Härtel an der Universität Bremen eine Internationale und interdisziplinäre Tagung unter dem Titel ” Erogene Gefahrenzonen”. Wie ist das Sexuelle derzeit kulturell verortet – und was an ihm ist fehl am Platz? Mit dieser Tagung geht es um westliche Vorstellungen des Sexuellen in einer Zeit, in der dessen […]

Neuerscheinung Reihe »Psychoanalyse«

Mai 13th, 2012

Anna Tuschling, Erik Porath (Hg.) Arbeit in der Psychoanalyse Klinische und kulturtheoretische Beiträge Das Verhältnis von Arbeit und Psychoanalyse ist seit jeher problematisch. Einerseits hat die psychoanalytische Theorie eine explizite Beschäftigung auch mit ihrer eigenen Arbeit häufig ausgespart – andererseits haben Gesellschaftsanalysen der Psychoanalyse ihren vermeintlich fehlenden Arbeitsbegriff angelastet. Anschließende Vermittlungsversuche von Psychoanalyse und Sozialtheorien […]

Next »