*mms MultiMedia-Studio

study.log für WordPress veröffentlicht!

beta0-8

Es ist mir eine besondere Freude, heute stellvertretend für das study.log-Team das offizielle Release der WordPress-Version bekannt geben zu können. Im Laufe der letzten Wochen herrschte emsige Betriebsamkeit bei der Arbeit an letzten Details – umso glücklicher schätzen wir uns, ab heute die offizielle Beta 0.8 unseres WordPress-Themes zum Download anbieten zu können.

Im Zuge der Veröffentlichung hat auch dieses Blog ein kleines Update erfahren: Auf der neu eingerichteten Download-Seite steht neben der bekannten Standalone-Version nun auch die WordPress-Variante zur Verfügung. Auf einer Demo-Seite kann der interessierte Besucher die Release-Version mit einem großen Blog-Datensatz in Aktion beobachten und sich somit einen ersten Eindruck von der Funktionalität unseres Themes machen. Für Kritik, Anregungen und Kommunikation steht weiterhin unsere Feedback-Rubrik zur Verfügung, auf der auch einzelne Entwicklungsschritte dokumentiert und nachvollzogen werden können.

Nach Monaten der Arbeit am study.log für WordPress sind wir der Überzeugung, nicht nur ein neues und visuell ansprechendes Design für WordPress-Blogs anbieten zu können, sondern darüber hinaus die Funktionalität der Software für kreativ-produktives Schaffen im Social Web entscheidend erweitert zu haben: Neben einer konventionellen Chronologie-Darstellung ermöglicht study.log für WordPress dem Anwender eine bislang unbekannte Freiheit im Umgang mit einzelnen Materialien, eröffnet neue Wege kontextuellen Browsens, individueller Ordnung und geht damit gewissermaßen über den Anspruch, bloßes Theme zu sein, hinaus. Überzeugen Sie sich selbst – feel free to browse!

Tags: ,

Die Kommentfunktion ist nicht aktiviert.


study.log ist ist eine Software für Kopfarbeiter in Schule, Studium, Beruf, Lehre und Forschung. Sie integriert die Darstellung und Verwaltung ihrer persönlichen Studienmaterial-Mediathek. study.log visualisiert den Datenbestand in einer durchdachten Zusammenschau, innerhalb derer verschiedene Ordnungskriterien angewendet werden können: zeitlich, alphabetisch, semantisch-kategoriell und im toplogischen Verhältnis. Stets bleibt bei allen Perspektivwechseln sowohl das gegenwärtige thematische Zentrum als auch der Horizont des Referenzbestandes im Blick. study.log unterstützt auf diese Weise das experimentelle Hantieren mit zahlreichen einzelnen Materialien und ihren Querverbindungen und potenziert jene Aha-Effekte, die die Freude an der ganz alltäglichen persönlichen Wissensarbeit ausmachen.
Universität Hamburg*mms – MultiMedia-StudioMMKH – MultiMedia-Kontor HamburgeLCH – eLearning Consortium Hamburg