*mms MultiMedia-Studio

“Feel free to browse” – study.log für WordPress

sooncome

Seit heute kann das study.log-Theme für WordPress-Blogs in Augenschein genommen werden.

Gestern Abend ist hierfür die Testinstallation auf dem *mms-Server mit der neuen Version, die wir “beta 0.8″ getauft haben, ausgestattet worden. Derzeit sind unsere Programmierer noch mit letzten Arbeitsschritten beschäftigt, um kleinere Bugs und Unregelmäßigkeiten zu beseitigen (die in weiteren Testinstallationen beispielsweise im Zusammenhang mit individuellen Permalink-Strukturen aufgetaucht sind). Wir gehen davon aus, einen Download für Nutzer eines selbstgehosteten WordPress-Blogs in den nächsten Tagen bereitstellen zu können. Parallel werden die notwendigen Schritte initialisiert, um study.log in den Theme-Pool von WordPress.com einzuspeisen und damit zukünftig auch Betreibern kostenlos gehosteter Blogs den Einsatz von study.log für WordPress zu ermöglichen. In jeden Fall empfehlen wir schon heute die Verwendung eines modernen, standardkompatiblen Browsers in einer aktuellen Version (z.B. Safari oder Firefox).

Für engagierte Beta-Tester besteht wie bisher die Möglichkeit, schon jetzt eine Version zum ausgiebigen Testen zu erhalten. Hierzu reicht ein kurzer Kommentar dieses Artikels mit einem entsprechenden Hinweis oder eine E-Mail an support [at] studylog.net – wir freuen uns auf die nächsten Tage: “Feel free to browse!”

Tags: , ,

16 Antworten zu ““Feel free to browse” – study.log für WordPress”

  1. timschmi sagt:

    Klingt cool. Kriege ich einen Probeacccount?

    Ciao Tim

  2. Sebastian sagt:

    @timschmi: “Sie haben Post!”

  3. Marc sagt:

    ich hätte auch gerne einen Probeaccount oder das Theme zur installation auf eigenem WP …

    Wäre es evt. möglich, wenn man ein Dokument anwählt, noch “verwandte” Dokumente (z.B. nach Tags) rundherum anzuzeigen … so ein bisschen “semantisches Web” ?

    Wann denkt ihr all die Wishlist-Punkte vollständig integriert zu haben?

  4. Sebastian sagt:

    @Marc: Habe das Theme soeben verschickt. Ich nehme deinen Punkt auf jeden Fall in die Wishlist auf – schau dir bei Gelegenheit mal in die alte Standalone-Variante an (die über die Grafik am Bildrand rechts oben immer noch heruntergeladen werden kann): Da war deine Idee m.E. schon realisiert. Ist damit auch eher ein Feature für die neu zu entwickelnde AIR-Version, aber das ist nur meine persönliche Meinung.

    Zur Wishlist: Dafür gibt es keine definitive Deadline, wir arbeiten ja auch nicht hauptberuflich an den Programmen. Mit der Fertigstellung der WordPress-Beta0.8 im Laufe dieser Woche wird der Fokus erst einmal auf die AIR-Version gerichtet.

  5. Kerstin sagt:

    …hätte gerne einen Probeaccount für die neue Version.

  6. Sebastian sagt:

    @Kerstin: “Probeaccounts” im strengen Sinne gibt es gar nicht – aber das Theme zum Hochladen auf den eigenen Server. Mehr dazu in der E-Mail, die mittlerweile angekommen sein sollte! Liebe Grüße, Sebastian

  7. Marc sagt:

    @Sebastian: Danke für die eMail. Ich werde es demnächst einmal installieren und testen …
    Persönlich hätte ich gerne eine möglichst funktionsreiche Onlineversion / WP-Theme. Ich wage zu prophezeien, dass früher oder später alle (lokalen) Applikationen als Online-Applikationen vorliegen werden. Da ich gerne Studylog als Wissensmanagement-Tool für eine Gruppe nutzen möchte, wird mir leider eine AIR-Applikation ebensowenig dienen, wie die frühere Applikation :-(
    Ich wäre ein Befürworter für den Ausbau des WP-Themes, das finde ich sehr spannend!

  8. Heiko Idensen sagt:

    Hallo,
    ich habe letzte Woche in der ePOrtfolio-AG von Torsten Meyer
    das wordpress-Theme for studyblog das erste Mal gesehen – und finde es total interessant für den ePortfolio-Einsatz – auch in Verbindung mit educommsy!
    Endlich mal ein Ansatz, der von der Benutzung und vor allem auch vom Aussehen her neue Akzente setzt!
    Super!
    Ich hätte zum weiteren Testen auch gern das Theme.
    Wir das per Mail geschickt – oder gibt es einen download-link!

    Herzliche Grüße!

    Heiko Idensen

  9. Sebastian sagt:

    @Marc: Grundsätzlich gebe ich Dir recht. Die AIR-Anwendung muss einerseits über offene Schnittstellen verfügen, damit eine Kopplung mit netzbasierten Anwendungen möglich ist; andererseits müssen Datensätze einfach (aus-)tauschbar sein. Dein Kommentar hat hier in der Runde der Entwickler für einige Aufmerksamkeit gesorgt: Dein Vorschlag wird gegenwärtig heiss diskutiert. Bei Zeiten vielleicht mehr?

    @Heiko: Der Download-Link folgt, sobald letzte Bugs bekämpft worden sind (einige erwiesen sich im Verlauf der letzten Woche als resistenter als erwartet). Du solltest aber mittlerweile eine E-Mail mit der vorläufigen Version erhalten haben. Über interessierte Tester mit einem besonderen Blick auf die mögliche Implementierung im Rahmen von ePortfolio-Arbeit freuen wir uns natürlich doppelt! Liebe Grüße, Sebastian

  10. Siegfried Werner sagt:

    Hallo,
    habe längere Zeit nicht eingeschaut, weil mir WordPress leider noch wenig geläufig ist. Jetzt bei der Wendung zum E-Portfolio bin ich wieder sehr interessiert.
    Inzwischen setze ich im PC-Club Picasa erfolgreich ein, finde vor allem einen direkten Zugriff auf eine physische Ablage hochgezählter Ordner in 100er-Schritten sehr gut.
    Analog habe ich Jahr-Monat-Datum für alle zu archivierenden digitalen Inhalte einen Zettelkasten gefüllt: Zugriff über das frühere study.log, Freemind auf Windows und Kubuntu auf mobilen Zettelkasten, diesen regelmäßig synchronisiert ergibt es bereits das angestrebte “zweite Gedächtnis”.
    Mittels Suche ist dieser Zettelkasten geeignet, die Weitergabe ausgewählter Inhalte wie bei den Alben von Picasa auszuführen.
    Weiter auf dem Erfolg versprechenden Wege wünscht
    Siegfried Werner
    seniorTrainer und Fotograf

  11. Marc sagt:

    Hallo Sebastian

    > Die AIR-Anwendung muss einerseits über offene Schnittstellen verfügen, damit eine Kopplung mit netzbasierten Anwendungen möglich ist; andererseits müssen Datensätze einfach (aus-)tauschbar sein.

    Das wäre sehr wünschenswert …

    >Dein Kommentar hat hier in der Runde der Entwickler für einige Aufmerksamkeit gesorgt: Dein Vorschlag wird gegenwärtig heiss diskutiert. Bei Zeiten vielleicht mehr?

    Dann habe ich ja mein Ziel erreicht ;-) … nein, im Ernst in welche Richtung habt ihr diskutiert? Meinen Wunsch kennt ihr ja ;-)

  12. Marc sagt:

    diskutiert ihr noch ? ;-)

  13. Sebastian sagt:

    Lieber Marc,

    in den letzten Wochen stießen wir über Fehlermeldungen in Bezug auf die individualierten Permalinks auf recht zentrale Probleme, die uns (und vor allem unsere Programmierer) einige Nerven kosteten. In Anbetracht dieser handfesten rezenten Schwierigkeiten stellten wir die Wishlist zunächst zurück. Im Laufe der nächsten Tage wird aber eine stabile Beta für WordPress erscheinen. Und dann wollen wir AIR genauer untersuchen…

  14. Wolfram sagt:

    Ich würde mich ebenfalls hierfür interessieren. Wie könnte ich es auf einen Kostenlosen Account testen, oder muss es auf einem Selbst gehostesten account laufen?

  15. Sebastian sagt:

    Lieber Wolfram,

    bislang ist nur eine Installation auf selbstgehosteten Accounts möglich. Der nächste konsequente Schritt ist dann die Bereitstellung des Themes im Pool von WordPress.com – damit auch Nutzer fremdgehosteter Blogs auf unser Theme zurückgreifen können. Der Schritt ist geplant, hängt in letzter Instanz allerdings von den Betreibern von WordPress.com ab.

    Falls du über eigenen Webspace (bzw. bereits über eine eigene WordPress-Installation) verfügst, würde ich dir noch zu wenigen Tagen Geduld raten: Ich kann Dir zwar ohne weiteres die letzte Testversion zusenden, habe aber heute morgen einen Blick auf die finale Betaversion geworfen (sieht großartig aus!). Ich vermute, dass wir sie im Laufe dieser Woche veröffentlichen können.

    Liebe Grüße, Sebastian

  16. EPB Unisphere » Wartungsarbeiten beendet – study.log an Bord sagt:

    [...] heißt es auf der Website zum Projekt study.log. Seitdem es nun auch ein WordPress-Theme von study.log gibt ist es nur konsequent dieses auch auf der Blogfarm der Fakultät EPB anzubieten. Die folgenden [...]


study.log ist ist eine Software für Kopfarbeiter in Schule, Studium, Beruf, Lehre und Forschung. Sie integriert die Darstellung und Verwaltung ihrer persönlichen Studienmaterial-Mediathek. study.log visualisiert den Datenbestand in einer durchdachten Zusammenschau, innerhalb derer verschiedene Ordnungskriterien angewendet werden können: zeitlich, alphabetisch, semantisch-kategoriell und im toplogischen Verhältnis. Stets bleibt bei allen Perspektivwechseln sowohl das gegenwärtige thematische Zentrum als auch der Horizont des Referenzbestandes im Blick. study.log unterstützt auf diese Weise das experimentelle Hantieren mit zahlreichen einzelnen Materialien und ihren Querverbindungen und potenziert jene Aha-Effekte, die die Freude an der ganz alltäglichen persönlichen Wissensarbeit ausmachen.
Universität Hamburg*mms – MultiMedia-StudioMMKH – MultiMedia-Kontor HamburgeLCH – eLearning Consortium Hamburg