*mms MultiMedia-Studio

Hintergrund

Aktuelle Artikel aus der Kategorie Theorie und Konzept:

  • study.log goes WordPress:

    Wir freuen uns mitteilen zu können, dass in unserer Werkstatt Konzept und Design von study.log einerseits und die beliebte Blog-Software von WordPress andererseits erfolgreich miteinander kombiniert werden konnten. Zu den ersten zwangsläufig statischen Screenshots des letzten Beitrags ist es nun möglich, “look and feel” der kommenden webbasierten Anwendung live zu testen: Dazu haben wir die […]

  • *bildung:

    Weitreichende Fragen beschäftigten uns am Ende des letzten Beitrags: “Wie kann und soll Wissen transportiert werden?” und “Wie kann es gespeichert, abgelegt (und bei Bedarf wieder hergestellt) werden, wenn es sich immer als Form in einem Medium durchsetzen muss, um kommunizierbar zu bleiben?” (Der Begriff “Wissen” soll an dieser Stelle nicht problematisiert werden. Wir können ihn […]

  • *content:

    Den letzten Beitrag schlossen wir mit der Frage nach einem sinnvollen Umgang mit Materialien und Quellen. Diese erscheinen heute vielfältiger denn je: Neben Büchern, Zeitschriftenartikeln, Exzerpten und Handouts handelt es sich dabei immer häufiger auch um Grafiken, Powerpoint-Präsentationen, Internetlinksammlungen, Videos oder Podcasts. Die Digitalisierung verschärft das Problem der Suche nach sinnvoller Ordnung also zunächst eher, […]

  • “Die nächste Phase beginnt”…:

    … prangte lange Zeit auf der Teaser-Seite studylog.de – von welcher nächsten Phase war da die Rede? Und was genau ist überhaupt study.log? study.log wurde im Arbeitsbereich Medien & Bildung/MultiMedia-Studio des Fachbereiches Erziehungswissenschaft der Universität Hamburg von Prof. Dr. Torsten Meyer und seinen Mitarbeitern konzipiert und entwickelt. Das “Knowledge Construction Tool” tritt nun in eine […]

Philosophie

Gilles Deleuze, Hartmut Winkler, Erwin Panofsky, Jacques Derrida, Félix Guattari, Ted Nelson, Ernst Cassirer, Aby Warburg, Otto Neurath, Lev Manovich, Francois Lyotard, Tim Berners-Lee, Michel Foucault, Niklas Luhmann, Vannevar Bush, Edward Tufte, ...

study.log ist ist eine Software für Kopfarbeiter in Schule, Studium, Beruf, Lehre und Forschung. Sie integriert die Darstellung und Verwaltung ihrer persönlichen Studienmaterial-Mediathek. study.log visualisiert den Datenbestand in einer durchdachten Zusammenschau, innerhalb derer verschiedene Ordnungskriterien angewendet werden können: zeitlich, alphabetisch, semantisch-kategoriell und im toplogischen Verhältnis. Stets bleibt bei allen Perspektivwechseln sowohl das gegenwärtige thematische Zentrum als auch der Horizont des Referenzbestandes im Blick. study.log unterstützt auf diese Weise das experimentelle Hantieren mit zahlreichen einzelnen Materialien und ihren Querverbindungen und potenziert jene Aha-Effekte, die die Freude an der ganz alltäglichen persönlichen Wissensarbeit ausmachen.
Universität Hamburg*mms – MultiMedia-StudioMMKH – MultiMedia-Kontor HamburgeLCH – eLearning Consortium Hamburg