Gastgeber: Universität Hamburg, Fachbereich Erziehungswissenschaft, MultiMedia-Studio

Torsten Meyer

Prof. Dr. Torsten MeyerDr. phil., geb. 1965, Studium der Erziehungswissenschaft, Soziologie, Kunst in Hamburg und Lüneburg. DFG-Graduiertenkolleg „Ästhetische Bildung”, Universität Hamburg. Promotion über „Interfaces, Medien Bildung“ (2002). Seit 2004 Juniorprofessor für „Erziehungswissenschaft unter besonderer Berücksichtigung der Forschung und Lehre im Bereich Multimedia mit einem Schwerpunkt in der Didaktik der Bildenden Kunst“ am Fachbereich Erziehungswissenschaft der Universität Hamburg. Seit 1993 Aufbau, Konzeption und Koordination des dortigen MultiMedia-Studios. Seit 2004 Medien-Referent des BDK – Fachverband für Kunstpädagogik e.V. Forschungsschwerpunkte: Bildung im Neuen Medium, Pädagogische Medientheorie, Medieninduzierte Wissensformationen und –formatierungen, Kunst- und Medienpädagogik, Schul- und Hochschulentwicklung. Zahlreiche Veröffentlichungen zu Fragen um den Gebrauch von Medien und den Begriff des Mediums in verschiedenen (vornehmlich erziehungswissenschaftlichen) Feldern.

Timo Meisel

Timo MeiselM.A., geb. 1974, Studium der Kulturwissenschaften in Lüneburg. Seit 2003 Konzeptentwickler, Webdesigner und Autor. Seit 2004 Redakteur für “form+zweck: Zeitschrift für Gestaltung”. Seit 2005 Leitung des MultiMedia-Studios am Fachbereich Erziehungswissenschaft der Universität Hamburg. Zurzeit Arbeit an der Promotion: MedienRaumBildung. Eine Mustersprache (Arbeitstitel).

Stephan Münte-Goussar

Stephan Münte-GoussarDipl. Päd., geb. 1971, Studium der Erziehungswissenschaft, Soziologie, Psychologie und Politikwissenschaft in Hamburg. 2001-2003 wissenschaftliche Begleitung des Modell-Projekts „sense&cyber“ im Rahmen des BLK-Programms „Kulturelle Bildung im Medienzeitalter – KuBiM“; 2003-2004 Promotionsstipendium der Universität Hamburg: Arbeit an der Dissertation mit dem Arbeitstitel: „Lebenskunst im Neuen Medium“; seit 2003 freiberufliche Nebentätigkeit als Kindertheater- und MultiMedia-Produzent; seit 2004 wissenschaftlicher Mitarbeiter des MultiMedia-Studios am Fachbereich Erziehungswissenschaft der Universität Hamburg; Mitarbeit in den Projekten study.log und ICON – Identityformation in contextual media culture.

Julia K. Schawe

Julia Schawegeb. 1971, Studium der Kunst, Anglistik, Erziehungswissenschaft und Psychologie an der Universität Osnabrück, University of North London und City University of New York. Anschließend Referendariat in Hamburg und Diplom Kultur- und Medienmanagement an der Hochschule für Musik und Theater, Hamburg. Seit 1998 Tätigkeiten als Kuratorin und Projektmanagerin im Bereich der zeitgenössischen Kunst und des internationalen Kulturaustauschs. Seit 2002 Studienrätin und mediendidaktische Beraterin am Albert-Schweitzer-Gymnasium, Hamburg. Seit 2003 Landesmedienreferentin des Fachverband für Kunstpädagogik BDK, Hamburg. Seit August 2005 wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Universität Hamburg, Fachbereich Erziehungswissenschaft, im Projekt „media.config – KnowledgeFormation“. Promotionsvorhaben mit dem Arbeitstitel: „Strategien der Wissensstrukturierung und -archivierung in der künstlerischen und kunstpädagogischen Praxis“.

Michael Scheibel

Michael ScheibelM.A., geb. 1970, Studium der Kunstgeschichte, Erziehungswissenschaft und Theologie an der Universität Heidelberg. Seit 1992 Tätigkeiten als Fotograf, Journalist und Konzeptentwickler. Projektmanagement und Ausstellungen im Bereich Medienkunst, Medienpädagogik und Kulturelle Bildung. Wissenschaftlicher Mitarbeiter im BLK-Modellprojekt „Visuelle Kompetenz im Medienzeitalter“ an der Staatlichen Akademie der Bildenden Künste Stuttgart. Wissenschaftlicher Mitarbeiter im E-Learning-Projekt „Allgemeine berufsqualifizierende Kompetenzen online“ an der Universität Hamburg. 2004 Gründung des Büros für Bildungsentwicklung. Publikationen: Bild, Medien, Wissen (2002); Visuelle Netze. Wissensräume in der Kunst (2004). Arbeits- und Forschungsschwerpunkt: Schnittstellen zwischen Medien, Kunst und Bildung.

Seiten: 1 2 3