Philosophie
Otto und Schumacher (2009): "Beschreibung & Evaluation des eTutoren-Qualifikationskonzepts."

Otto und Schumacher (2009): “Beschreibung & Evaluation des eTutoren-Qualifikationskonzepts.”

Otto, Matthias und Schumacher, Selma: “Beschreibung & Evaluation des eTutoren-Qualifikationskonzepts. ePUSH / eSupport Schlüsselkompetenzen.” Evaluationszeitraum: WiSe 2008/09, teilw. SoSe 2008 Berichtserstellung: 08.06.2009 PDF-Datei 240KB In diesem Bericht wird das grundlegende Konzept des eTutoriums, wie es bis zum Wintersemester 2010 an der Fakultät EPB durchgeführt wurde, vorgestellt. Besondere Beachtung sollten die Alleinstellungsmerkmale dieses Konzepts finden: Neben...
7.7.-9.7.2011: Hyperkult 20 «Trivialisierung»

7.7.-9.7.2011: Hyperkult 20 «Trivialisierung»

Wie jedes Jahr findet an der Lüneburger Leuphana Universität, am Institut für Kultur und Ästhetik digitaler Medien, wieder die Hyperkult statt. Das Oberthema “Computer als Medium” steht hier im Spannungsfeld von technischer, medien-, kultur- und gesellschaftswissenschaftlicher Betrachtung. Das diesjährige Thema “Trivialisierung” lässt sich gut verknüpfen mit der Frage nach “Bildung im neuen Medium”. Granuliertes Wissen,...
Peter Baumgartner (2005): “Eine neue Lernkultur entwickeln: Kompetenzbasierte Ausbildung mit Blogs und E-Portfolios.”

Peter Baumgartner (2005): “Eine neue Lernkultur entwickeln: Kompetenzbasierte Ausbildung mit Blogs und E-Portfolios.”

Peter Baumgartner (2005): “Eine neue Lernkultur entwickeln: Kompetenzbasierte Ausbildung mit Blogs und E-Portfolios.” Link (pdf) Peter Baumgartner führt in diesem siebenseitigen Text ein Plädoyer für eine Kombination aus Weblogs und dem Portfoliokonzept als Metasprache für Lernprozesse. “Meine Kernthese ist, dass wir eine spezielle Meta-Sprache entwickeln müssen, die den Prozess der Aneignung von Wissen, den Lernprozess...
Über Nutzen und Nutzung von Lecture Recording

Über Nutzen und Nutzung von Lecture Recording

In Kooperation mit dem Medienkompetenzzentrum des RRZ zeichnet das eLearningBüro  seit September 2007 Vorlesungen, Tagungen und andere Veranstaltungen mit Hilfe des Lecture2Go-Systems auf. Andere Fakultäten wie die WiSo-Fakultät zogen mit eigenen eLearningBüros nach, inzwischen werden uniweit alle Videos auf der zentralen Lecture2Go-Plattform des RRZ gehostet. Vor allem in viel besuchten Grundvorlesungen wie zum Beispiel in...
Playing (with) Educational Games

Playing (with) Educational Games

Tan, Wey-Han: Playing (with) Educational Games – Integrated Game Design and Second Order Gaming. In Weiss, Sonvilla (Hrsg): Mashup Cultures. Springer 2010. Abstract The text gives a short overview on playing as an integrated activity of toying, game creation and game play, with liberating, reconstructive, reflective and innovative aspects. Games are seen as a class...

Ironisierung des Schicksals

Es ist nicht einfach, allseits akzeptierte soziokulturelle Konstruktionen sichtbar zu machen, sobald sie, einmal über die Generationengrenze getragen, zum Bildungsgut geworden sind. Die Entscheidung etwas für bare Münze zu nehmen, was nur ein Arbeitstitel, ein Slogan oder eine Modeerscheinung ist (oder war), ohne dabei das Ernstgenommene ernster zu nehmen als das Ernstnehmen selbst: Kann man...

Nicht programmieren. Zeichnen!

OECake ist ein Physik-Simulationsprogramm, dass das Verhalten bestimmter Formen von Materie und Energie dynamisch darstellt – Steine fallen herab, Feuer verdampft Wasser, Wasser treibt Schaufelräder an, etc. Das faszinierende an OECake ist nun einerseits die Möglichkeit, Steine, Wasser, Feuer, Schaufelräder einfach zu *zeichnen* – Farben sind in diesem Fall Materialien – und dann ihr Zusammenspiel...

Jenseits von Hypertext und YouTube

Ein bekanntes Suchmaschinenunternehmen hat neben zahlreichen Online-Diensten einen neuartigen Webbrowser entwickelt und stellt ihn nun der Öffentlichkeit vor. Das ist voraussehbar gewesen. Was ungewöhnlich ist, ist die Art der Vorstellung. Es gibt zwar Beschreibungen und Screencapture-Videos bekannter Art, aber auch eine Präsentation von technischen Konzepten als Geschichte hinter den Features in Comic-Form.
Was bedeutet eigentlich "Digitalisierung"?

Was bedeutet eigentlich "Digitalisierung"?

Da das eLearning-Büro als grundlegende Dienstleistung die Erstellung digitaler bzw. digitalisierter Medien anbietet, hier ein paar Worte zum “Digitalen”. Die technische Digitalisierung bezeichnet zwei qualitativ unterschiedliche Vorgänge, die sich in etwa mit den Begriffen ‘Aufzeichnen’ und ‘Algorithmisieren’ bezeichnen lassen.

Radikaler Konstruktivismus und eLearning

“Es gibt genau 10 Arten von Menschen. Solche, die das Binärsystem verstehen, und solche, die dies nicht tun.” – Traditioneller Informatikerwitz ‘Neue’ Medien versprechen eine neue Kultur des Lehrens und Lernens. Das ist aus konstruktivistischer Sicht prinzipiell wünschenswert, allerdings ist ‘der’ Konstruktivismus in dieser Hinsicht nicht nur als Theorie eines subjektiven und persönlich relevanten Wissens...