Insbesondere in der Lehramtsausbildung ist es wichtig, aktuelle Medien und Formen der Zusammenarbeit mit digitalen Medien als einen selbstverständlichen Teil der Lehre anzusehen. Nur so kann es gelingen, eine kritisch-reflexive Medienkompetenz der angehenden Lehrerinnen und Lehrer zu fördern – eine Kernkompetenz, die auch als eines der prioritäten Themen der Lehrerbildung in Hamburg definiert wurde. Wenn Sie bereits eine Idee haben, digitaler Medien in der Lehre einzusetzen, aber noch etwas Unterstützung bei der Planung und Umsetzung benötigen, so beantragen Sie jetzt die Unterstützung durch eine/n unserer eTutorinnen oder eTutoren!

Das eLearning Büro setzt seit 2008 eTutoren ein, die die Lehrenden der Fakultät bei der Nutzung und Integration von digitalen Medien in die Lehre beraten und unterstützen. Die eTutoren verknüpfen die Bedarfe und Vorstellungen betreffs der Lehrvorhaben mit mediendidaktischen Konzepten und helfen den Lehrenden, diese nachhaltig eigenständig umzusetzen.

Falls Sie Interesse haben, schreiben Sie uns eine Mail mit Ihren Fragen und Ideen an elb.ew@uni-hamburg.de. Wir setzen uns dann mit Ihnen in Verbindung und können gemeinsam überlegen, welche Art der Unterstützung Sie benötigen.

Grundlegende Prinzipien der Unterstützung

  • Flexibilität: Das Angebot richtet sich nach Vorerfahrung, Anwendungswunsch und Terminplanung der Lehrenden.
  • Modularität: Klare Modularisierung zur besseren Einschätzung des zeitlichen Aufwands, die Inhalte und der Einsatzmöglichkeiten.
  • Grundständigkeit: Konzentration auf die Vermittlung von erprobten Werkzeugen für den Lehralltag.
  • Nachhaltigkeit: Die eTutoren unterstützen die Aneignung von Fähigkeiten und Kompetenzen.
  • Gleichberechtigung: Die eTutoren erfüllen keine Hilfskraft- oder Assistentenrollen, sondern die von Beratern und persönliche Coaches.
  • Proaktivität: Das Angebot richtet sich gezielt an neue Lehrende der Fakultät und deren Interessen.

Dieses Projekt entstand ursprünglich aus der Kooperation der ePUSH-Maßnahmen eSupport ABK, eQualifizierung sowie des *mms zur nachhaltigen Unterstützung der Lehrenden betreffs des Einsatzes digitaler Medien in der Lehre.

Themen der Unterstützung

Zu den Hauptthemen, in denen die eTutoren den Lehrenden Unterstützung anbieten, gehören:

  • Nutzung der Lehr-/Lernplattform EduCommSy, Basis- und Spezialfunktionen für Lehrende
  • Unterstützung von Projekt- oder Gruppenarbeit mit digitalen Medien
  • Einsatz von Web 2.0 Tools wie Blogs, Podcasts, Wikis, ePortfolios, RSSFeeds, Social Bookmarking
  • Einsatz von elektronischen Tafeln (interactive whiteboards)
  • Einrichtung und Betreuung virtuell arbeitender Studierendengruppen

Art der Unterstützung und Zeitaufwand

Die Lehrenden bestimmen prinzipiell selbst, wann und in welchem Umfang sie Beratung und Unterstützung von den eTutorInnen erhalten, außerdem ob in Ihrem Büro oder in einem unserer Räume (nach Absprache), was insbesondere Lehrbeauftragten ohne eigenes Büro zu Gute kommt. Zum ungefähren Abschätzen des Zeitaufwands bieten wir folgende „Pakete“ an:

  • 20 min.: Vorgespräch: Was ist sinnvoll, was ist nützlich für Ihre Lehrsituation?
  • 1 Std.: Einführung EduCommSy
  • 1 Std.: Vertiefung EduCommSy
  • 1 Std.: Einführung in die Arbeit mit Interaktiven Whiteboards
  • 1 Std.: Einführung in Blogs, Wikis oder andere kollaborative Anwendungen
  • 2 Std. Rundum-Paket für neue Lehrende des Fachbereichs: Überblick über eInfrastruktur und Angebote der Fakultät für Erziehungswissenschaft, Geräteausleihe, Einführung in EduCommSy, Einführung in Blogs (Blogfarm EPB)

Hier finden Sie weitere Blog-Artikel zum Thema eTutoren.

Eine Beschreibung der ursprünglichen Konzeption der Maßnahme durch Otto & Schumacher