Posts tagged "microblogging"
Neues Workshopangebot verfügbar

Neues Workshopangebot verfügbar

Ab sofort stehen die Workshops des EPB-Medienzentrums zur Buchung bereit. Unter http://mms.uni-hamburg.de/workshops/ können Sie 25 Veranstaltungen ansehen und buchen, die neben dem Angebot des Medienzentrums auch die Statistikschulungen der Servicestelle für Empirische Forschungsmethoden beinhalten. Insgesamt steht Ihnen dort ein vielfältiges Angebot zum kreativen Arbeiten mit Medien und (hoch-)schultypischen Hard- und Softwareprodukten wie Textverarbeitung, digitalen Tafeln...
Lehrbuch für Lernen und Lehren mit Technologien

Lehrbuch für Lernen und Lehren mit Technologien

Seit gestern Nachmittag ist das Lehrbuch für Lernen und Lehren mit Technologien (L3T) online Verfügbar. Für Studierende und Lehrende im Umfeld von Medien und Bildung sicher ein schönes Angebot kostenlos auf ein solch umfangreiches Werk zugreifen zu können. Ab Mitte Mai soll es auch eine Gedruckte Ausgabe geben. Auf der Website des Projektes lassen sich...

Einsatzpotenziale von (Micro-)Blogging in der Weiterbildung

Zunächst gibt der Artikel eine kurze Einführung in die verschiedenen Formen von Blogs und ihre Funktionen. Anschliessend werden grundsätzliche Nutzungsarten von Blogs in formellen und informellen Lernszenarien aufgezeigt. Abschliessend werden noch einige Beispiele benannt wie Bildungsanbieter (Organisationen und Lehrende) aber auch Lernende Blogs zur Unterstützung von Bildungsprozessen einsetzen können. Erschienen in Roland Holten/Dieter Nittel (Hg.)...

Die Spatzen pfeifen es schon von den Dächern…

… so lautet der erste Tweet des Twitter-Accounts kvvmub. Dahinter verbirgt sich das Kommentierte Vorlesungsverzeichnis Medien & Bildung, welches zu Beginn jeden Semesters an unserer Fakultät vom MultiMedia-Studio / Medienzentrum herausgegeben wird. Neben den Veranstaltungen mit Medienbezug erscheint dort neben den Nachrichten auch ein Editorial. Eben dieses erscheint zur aktuellen Ausgabe bei Twitter bevor es...

Ironisierung des Schicksals

Es ist nicht einfach, allseits akzeptierte soziokulturelle Konstruktionen sichtbar zu machen, sobald sie, einmal über die Generationengrenze getragen, zum Bildungsgut geworden sind. Die Entscheidung etwas für bare Münze zu nehmen, was nur ein Arbeitstitel, ein Slogan oder eine Modeerscheinung ist (oder war), ohne dabei das Ernstgenommene ernster zu nehmen als das Ernstnehmen selbst: Kann man...