Medienzentrum der Fakultät für Erziehungswissenschaft

Ironisierung des Schicksals

Es ist nicht einfach, allseits akzeptierte soziokulturelle Konstruktionen sichtbar zu machen, sobald sie, einmal über die Generationengrenze getragen, zum Bildungsgut geworden sind.
Die Entscheidung etwas für bare Münze zu nehmen, was nur ein Arbeitstitel, ein Slogan oder eine Modeerscheinung ist (oder war), ohne dabei das Ernstgenommene ernster zu nehmen als das Ernstnehmen selbst: Kann man das als Ironie 2.0 bezeichnen? Oder als Post-Ironie?

Nicht programmieren. Zeichnen!

oecakescreenshot100x80.pngOECake ist ein Physik-Simulationsprogramm, dass das Verhalten bestimmter Formen von Materie und Energie dynamisch darstellt – Steine fallen herab, Feuer verdampft Wasser, Wasser treibt Schaufelräder an, etc.
Das faszinierende an OECake ist nun einerseits die Möglichkeit, Steine, Wasser, Feuer, Schaufelräder einfach zu *zeichnen* – Farben sind in diesem Fall Materialien – und dann ihr Zusammenspiel zu betrachten; andererseits die Ausnutzung des Motion-Sensors eines Laptops (z.B. eines MacBooks), um die virtuelle Welt mit einem physischen Schwenk des Rechners in Aufruhr zu versetzen.

Bericht von der Podcast University 2

Am 3. und 4. September fand in Osnabrück die Podcast University 2 statt, eine kleine, aber sehr spannende Tagung rund um Podcasts in der Lehre, auf der wir unter anderem die Plattform für die Ringvorlesung Medien & Bildung vorstellen durften.
Auch von den anderen Teilnehmern wurden sehr viele spannende Projekte aus den unterschiedlichsten Bereichen vorgestellt, im in den Begleitenden Workshops und Gesprächen wurde viel Erfahrung ausgetauscht, wobei sowohl technische Aspekte als auch Themen wie die Reaktionen von Studierenden in den Vordergrund rückten. Das VirtUOS Team, das die beiden Tage organisierte und die Vorträge auch aufzeichnete, machte dabei seinem Namen alle Ehre: die meisten Vorträge waren bereits nach wenige Stunden in sehr ansprechender Form hier im Netz zu finden. Im Folgenden einige besonders spannende Beispiele.

Am 3. und 4. September fand in Osnabrück die Podcast University 2 statt, eine kleine, aber sehr spannende Tagung rund um Podcasts in der Lehre, auf der wir unter anderem die Plattform für die Ringvorlesung Medien & Bildung vorstellen durften.
Auch von den anderen Teilnehmern wurden sehr viele spannende Projekte aus den unterschiedlichsten Bereichen vorgestellt, in den begleitenden Workshops und Gesprächen wurde viel Erfahrung ausgetauscht, wobei sowohl technische Aspekte als auch Themen wie die Reaktionen von Studierenden in den Vordergrund rückten. Das VirtUOS Team, das die beiden Tage organisierte und die Vorträge auch aufzeichnete, machte dabei seinem Namen alle Ehre: die meisten Vorträge waren bereits nach wenige Stunden in sehr ansprechender Form hier im Netz zu finden. (Unser Vortrag trägt Titel “Podcasts als Teil einer multimedialen Publikation“, den Abstract gibts hier.) Im Folgenden einige besonders spannende Beispiele.

Drei Digitalisierungsformate

scanformate_symbol.jpg
Der Digitalisierungsservice des eLearning-Büros bietet drei Dateiformate an, in denen digitalisierte Texte erhältlich sind: Bild-PDF, Text-PDF und Text-RTF. Jedes Format hat spezifische Stärken und Schwächen – bitte wählen Sie dieses entsprechend ihren Anforderungen.
In Kürze:

  • Bild-PDF: Schnelle Bearbeitung, 100%ige und fehlerfreie Layout- und Textwiedergabe, große Read-Only-Datei
  • Text-PDF: Aufwändige Bearbeitung, gute Layoutwiedergabe, Textfehler durch automatische Texterkennung, kleine Read-Only-Datei
  • Text-RTF: Aufwändige Bearbeitung, schlechte Layoutwiedergabe, Textfehler durch automatische Texterkennung, keine Grafik-Einbettung möglich, bearbeitbare kleine Datei
Wir benutzen Cookies um die Nutzer*innenfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Ihren Besuch stimmen Sie dem zu.