Medienzentrum der Fakultät für Erziehungswissenschaft
Grafik mit einem Bildschirm, auf dem Gesichter und schwarze Felder zu sehen sind. Darüber steht "Jeder, der..." für Videocalls.

Tipp der Woche #13: Warm-ups in Videokonferenzen

Eine der vielen Herausforderungen in der digitalen Lehre zu Zeiten der Pandemie ist die Durchführung lebendiger Sitzungen und aktiver Diskussionen via Videokonferenz. Wenn die Diskussionsteilnehmer*innen sich nur als Bild auf einer kleinen Kacheln sehen können oder sogar nur als schwarze Kacheln in Erscheinung treten, fehlen die kleinen, aber wichtigen Gesten, die jede Kommunikation begleiten, die Mimik der Gesprächspartner*innen kann nicht (so gut) wahrgenommen werden, die Atmosphäre im Raum fällt weg. Um zwischenmenschliche Nähe herzustellen und damit eine eine positive und anregende Lern- bzw. Diskussionsatmosphäre zu fördern, in der die Teilnehmenden dazu ermutigt werden, sich aktiv zu beteiligen, müssen daher andere Wege gefunden werden.

Erfahrungsgemäß fällt es Teilnehmenden in einer Videokonferenz leichter, während des Meetings das Wort zu ergreifen, wenn Sie ermutigt werden, gleich zu Beginn etwas kleines zu sagen. Beginnen Sie also Ihre Videokonferenzen mit einer kleinen Willkommensrunde, lassen Sie die Teilnehmenden ankommen und sich in der Gruppe orientieren. Dazu eignen sich kleine Online-Warm-up-Spiele. Auch in einem Seminar darf es dabei zu Beginn etwas lockerer zugehen, gerade auf die Distanz ist Humor ein gutes Mittel, um eine lebendige Atmosphäre zu schaffen – achten Sie jedoch immer darauf, die Privatsphäre der Teilnehmenden zu achten. Niemand darf sich verpflichtet fühlen, die Kamera anzuschalten. Holen Sie sich also vor Beginn hierzu das Einverständnis aller ein, wenn Sie Warm-ups durchführen möchten, bei denen die Kamera eine Rolle spielt.

Für Lehrveranstaltungen könnte sich ein Kennenlernspiel eignen, bei dem die Studierenden die Kamera mit Post-its abkleben und Sie beginnen, Fragen zu stellen, die mit “Jede*r die*der…” beginnen. Diejenigen, auf den*die die Antwort zutritt, nehmen dann jeweils die Post-its kurz ab und zeigen sich. Die Fragen können so formuliert sein, dass sie zum Seminarthema passen. Jede*r hat im Verlauf die Möglichkeit, eigene Fragen zu stellen – ermutigen Sie Ihre Studierenden schon im Vorfeld, sich eigene Fragen zu überlegen. Eine genaue Beschreibung dieser Methode finden Sie unter https://www.workshop-spiele.de/schnelles-kennenlernspiel-fuer-video-meetings-und-online-seminare/

Weitere gute Ideen, wie Sie den Einstieg in die Videokonferenz gestalten können, finden Sie unter https://www.workshop-spiele.de/category/online-warm-ups/.

Grafik: Caspar Siebel, CC by-nc-sa, https://www.workshop-spiele.de/schnelles-kennenlernspiel-fuer-video-meetings-und-online-seminare/

Wir benutzen Cookies um die Nutzer*innenfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Ihren Besuch stimmen Sie dem zu.